Himbeer-Vodka Granita mit Minzjoghurt

4. August 2014 / 0 Kommentare
3 von 10
15 min.
4 std.
4 pers.

Granitas sind ursprünglich eine sizilianische Spezialität mit einer Sorbet-ähnlichen Konsistenz. Also genau perfekt für heiße Sommertage, zudem die Dessert Auswahl im Sommer sowieso immer etwas schwieriger ausfällt.

Meine Variante mit Vodka ist besonders erfrischend und eignet sich mit Prosecco oder Sekt aufgegossen auch ideal als eiskalter Aperitif. Dann allerdings bitte auf das Minzjoghurt verzichten! 😉

Was wir benötigen

  • 500 g Himbeeren (gefrorene)
  • 120 g Feinkristallzucker
  • 150 ml Wasser
  • 150 ml Weißwein
  • 40 ml Vodka
  • 1 Limette
  • 150 g Joghurt stichfest
  • 30 g Staubzucker
  • ein paar Minzbläter

Erster Schritt
Wir geben die tiefgekühlten Himbeeren, das Wasser und den Feinkristallzucker in einen Topf und kochen alles etwa 10 Minuten auf kleiner Stufe. Anschließend mit einem Pürierstab mixen und durch ein feines Sieb streichen, damit die Kerne von der Flüssigkeit getrennt werden.

Zweiter Schritt
Wir lassen die Masse etwas überkühlen und waschen inzwischen eine Zitrone unter heißem Wasser gründlich ab, reiben die Schale mit einer feinen Reibe ab und pressen sie anschließend aus. Die Zesten, den Zitronensaft, den Weißwein und den Vodka unter die Masse rühren.

Mein Tipp: Zitrusfrüchte sollten immer unter heißem Wasser abgewaschen werden, da diese meistens mit Wachs und Pestiziden behandelt werden.

Dritter Schritt
Nun füllen wir uns die Masse in eine geeignete Form. Beachtet, dass die Himbermasse die Form nicht mehr als ca. 4 cm bedeckt, da es so schneller friert und sich leichter „aufkratzen“ lässt.

Vierter Schritt
Nun für ca. 2,5 Stunden in den Tiefkühler bis die Masse an den Rändern beginnt zu frieren. Ist dies geschehen rühren wir mit einer Gabel durch die Masse und zerkleinern diese. Anschließend nochmals für etwa 3 Stunden in den Tiefkühler geben und den Vorgang wiederholen. Das Granita ist perfekt wenn es eine Crushed Ice ähnliche Struktur hat.

Fünfter Schritt
Nun müssen wir nur noch unser Minz Joghurt zubereiten. Dazu verühren wir unser Joghurt mit dem Staubzucker, schneiden ein paar Minzblätter in feine Streifen und geben diese dazu.

Ich wünsche gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachkochen!

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben



THEMEN