Italienisches Hähnchen mit Erdäpfel & Tomaten

28. Juli 2014 / 4 Kommentare
2 von 10
20 min.
1,5 std.
4 pers.

Eine größere Anzahl von Personen zu bekochen muss nicht zwingend Stress bedeuten. Ich zeige euch heute ein wirklich tolles Gericht, dass mit wenig Zeit ganz entspannt zubereitet werden kann.

Sehr angenehm ist außerdem die Tatsache, dass wir die Beilagen in einem Schritt mit dem Hähnchen zubereiten und alles super saftig und aromatisch im eigenen Saft gar wird.

Was wir benötigen

  • 2 ganze BIO Hühner
  • 500 g Kartoffel festkochend
  • 3 Dosen geschälte Tomaten
  • 60 g Semmelbrösel
  • 100 g Parmesan
  • Salz, gemahlener Chilli, frische Petersilie

Erster Schritt
Zuerst bereiten wir uns die Zutaten vor, damit nachher alles ganz schnell geht. Dazu schälen wir uns die Kartoffeln und vierteln diese. Außerdem zerlegen wir uns die Hühner, sodass wir insgesamt 4 Hähnchenkeulen, 4 Hähnchenbrüste und 4 Hähnchenflügerl erhalten.

Wer sich den „Aufwand“ nicht antun oder nur Keulen / Brüste verwenden möchte kann natürlich auch fertig geputzte Hähnchenteile nehmen. Wichtig ist nur, dass  die Haut abgezogen wird. So gerne ich die Haut bei einem krossen Brathähnchen auch habe, hier hat sie nichts verloren.

Tipp: Wenn Ihr die Kartoffeln nicht gleich zubereitet, legt sie in kaltes Wasser damit sie nicht braun werden.

Zweiter Schritt
Wir nehmen uns unser Backblech oder eine beliebige feuerfeste Form, verteilen darauf die Hähnchenteile und legen die geschnittenen Kartoffeln und die ganzen geschälten Tomaten dazwischen. Einen gut gemeinten Spritzer Olivenöl darüber, anschließend mit Salz, dem Chilli und der frischen Petersilie alles richtig schön mit den Händen einreiben. Beim würzen sollte man nicht sparen da die Kartoffeln und Tomaten die Aromen Stark aufnehmen.

Dritter Schritt
Mit dem restlichen Saft der Tomaten übergießen wir die Kartoffeln. Nun noch die Semmelbrösel gleichmäßig drüber streuen, damit das ganze später auch richtig schön knusprig wird. Der geriebene Parmesan bildet die letzte Schicht, bevor es dann ins Rohr geht.

Wir schieben das Blech in das 160 °C Heißluft vorgeheizte Backrohr und lassen es eine gute Stunde bis 1 1/2 Stunden schmoren.

Das war es auch schon, den Rest erledigt euer Backrohr! Serviert das Italienische Hähnchen am besten mit einem knackigen Salat, einen kräftigen Rotwein oder einen kühlen Bier.

Ich wünsche viel Spaß beim nachkochen und vor allem Guten Appetit!

4 Kommentare

Mhhhmm das sieht ja toll aus! Und so einfach…

Werde ich bei nächster Gelegenheit sicherlich ausprobieren. Übrigens ein wirklich gelungener Foodblog – ist schon bei mir im Feed gelandet!

lg
Jana

Danke für dein Feedback Jana!

Kann man statt den Dosentomaten auch frische Tomaten verwenden?

Tolles, einfaches Rezept!

lg

Hallo Alexander!
Natürlich kannst du auch frische Tomaten verwenden, vergiss aber nicht diese vorher zu schälen!
Außerdem würde ich dann etwas Tomatensauce beigeben, damit das ganze nicht zu trocken wird.

Kommentar schreiben



THEMEN